Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Tamatar

A swarm of 16 inspirited rolling objects

Das Projekt Tamatar untersucht die Anwendung von Prinzipien der Selbstorganisation auf autonome, physische Objekte zum Zweck der Kommunikation und Vermittlung. Ausgerüstet mit der Fähigkeit sich untereinander auszutauschen, soll es einer Herde von Objekten möglich werden als Kollektiv zu agieren und auf Impulse ihrer Artgenossen zu reagieren. Getreu biologischer Vorbilder, wo Stämme ohne zentrale Steuerung funktionieren und aufgrund einfacher Prinzipien erstaunliche Strukturen hervorbringen, soll die Verhaltensweise individueller Objekte auf einfachen Regeln basieren. Das Ziel ist es zu zeigen, wie ein Schwarm autonomer Objekte benutzt werden kann um Muster zu generieren, die auf der Makroebene lesbar werden. Selbstorganisierendes, kollektives Verhalten kann zur Kommunikation und Vermittlung von Zuständen oder Abläufen genutzt werden.

In collaboaration with etoy.

Silvan Zurbrügg
Masterarbeit 2010

Mentoren: Max Rheiner, Karmen Franinovic, Christian Weber

Tamatar